Store Mosse in Småland: Wandern in der Moor-Landschaft des Nationalparks

Småland ist eine wunderbare Wanderregion, denn die weitläufigen Wälder und Felder laden regelrecht dazu ein. Mit dem Nationalpark Store Mosse hat Småland das größte Hochmoor südlich von Lappland zu bieten. Auf entsprechend geführten Wegen oder mittels Führungen kann man eine beeindruckende Naturlandschaft kennenlernen.

Store Mosse in Småland

Store Mosse in Småland @ Patrik visitsmaland.se

 

Schweden ist für seine Ruhe, unendliche viele Seen und Wälder, zurückhaltende Menschen und natürlich Elche bekannt. Dies sind natürlich alles faszinierende Faktoren, warum man das schöne Land in Skandinavien für sich entdecken sollte. Die Facetten sind aber weitaus vielfältiger, denn auf speziellen Wanderungen kann man außergewöhnliche Erfahrungen sammeln. Dafür steht insbesondere der Nationalpark Store Mossa. Hierbei handelt es sich um das größte Hochmoor südlich von Lappland, das vielen seltenen Pflanzen und vögeln eine Heimat gibt.

Store Mosse in Småland: Wandern in der Moor-Landschaft des Nationalparks

Auf mehr als 40 Kilometer gekennzeichneten Wanderwegen kann man das Moor gerne selbst erkunden, sollte aber niemals von den entsprechenden Wegen abkommen. Wer doch einmal dieses Abenteuer wagen möchte, sollte sich für geführte Wanderungen entscheiden, die mittels Schneeschuhen mit einem Guide unternommen werden. Diese verhindern in den sumpfigen Wiesen das Einsinken ins Moor. Auch Vogelliebhaber kommen voll auf ihre Kosten, denn es gibt zahlreiche Beobachtungsposten, von denen man in die Vogelwelt eintauchen kann, ohne die Tiere dabei zu stören. Exemplarisch dafür steht der See Kävsjön, an dem unter anderem der Kranich nistet und im Winter der Steinadler zu sehen ist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.